Jugendliche helfen aus Überzeugung

Hamburger Jugendreiseveranstalter fördert soziales Engagement

Unter dem Motto „Fun Hilft“ engagiert sich der Hamburger Reiseveranstalter Fun Reisen dauerhaft und nachhaltig für soziale Projekte in Deutschland. Das besondere dabei ist die Einbeziehung der jungen Kunden des Veranstalters. Jeder Gast kann 1€ spenden, den der Veranstalter verdoppelt. „Reisen verbinden wir mit Sonne, Spaß und Erholung. Gerade deshalb haben wir eine besondere Verantwortungfür die Menschen, die nicht auf der Sonnenseite stehen“ so der Inhaber Guido Paust.

Dabei ist die Auswahl der Projekte sehr persönlich.  „Wir haben vier gemeinnützige Projekte ausgewählt und hinter jedem steht einer unserer Mitarbeiter mit seinem persönlichen Engagement“ erläutert der Initiator der Aktion Rüdiger Heck. Auch bei der Vergabe der Spende  setzt der Veranstalter auf die Entscheidung seiner jugendlichen Kunden. Via Facebook kann jeder Gast entscheiden, in welchem Verhältnis die Spenden aufgeteilt werden. Auf der Website des Jugendreiseveranstalters werden die gemeinnützigen Initiativen Kinderhospiz Sternenbrücke, @fire, Herzenswünsche e.V. und Stiftung Mittagskinder vorgestellt. „Für uns ist es Ausdruck sozialer Verantwortung im Schulterschluss mit unseren Gästen. Die Hilfsbereitschaft der Jugendlichen beeindruckt uns täglich aufs Neue“, so Rüdiger Heck.

Der Veranstalter hat angekündigt auch Partner und Sponsoren gezielt anzusprechen und sie für gemeinsame Hilfsprojekte zu begeistern.

fun-hilft-logo